Advent A´la Venezia - italienisches Krippenspiel

Advent a‘ la Venezia

Die Dunkelheit bricht am Rittergut Ehrenberg herein. Es ist kalt, der Himmel klar. Die Wände des Rittergutes erstrahlen vielfarbig. Sie lassen erahnen was folgt. Auf der Terrasse steht ein Stall, ebenso geheimnisvoll beleuchtet, die Farbigkeit auch auf dem Boden.

Musik erklingt. Ein Paar, die Frau hochschwanger, kommt und geht zum Stall. Ein Engel eilt herbei, öffnet den Stall und sieht das geborene Jesuskind. Der Engel trägt die Nachricht von der Geburt des Kindes in die Welt. Gäste und Gratulanten kommen, der Engel geleitet alle zum Stall.

Advent a‘ la Venezia- ein italienisches Krippenspiel in seinen Facetten am 20. Dezember. Es spielen Behinderte und Nichtbehinderte sowie Flüchtlinge in Kostümen und Masken eigetaucht in Licht und Musik.

Kostüme und Masken sind wieder aus der eigenen Werkstatt. Wie auch der in einem Gebäude des Rittergutes zu sehende traditionelle italienische Weihnachtsberg- Presepio. Er ist bereits im vergangenen Jahr als Inklusionsprojekt mit Kindern aus sozial schwierigen Verhältnissen entstanden.

Nach dem Krippenspiel gab es viel Beifall für die Akteure und Pier Giorgio Furlan bedankte sich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Er verkörperte im Übrigen den Josef im Krippenspiel. Fleißige Hände hatten in der Zwischenzeit Bratwürste gegrillt und Glühwein gemacht. Sie stand einem gemütlichen Beisammensein auf der Terrasse des Rittergutes nichts mehr im Weg. Wer wollte konnte noch Kalender, selbst gemachte Masken, gebastelte Sterne, bemalte Gläser für einen guten Zweck erwerben.

Dann auf zu neuen Taten in 2018. Das neue Motto : die Reisen des Marco Polo.

 

Copyright © All Rights Reserved