Carissimo Pinocchio Teil 2

Carissimo Pinocchio – Teil 2

Nach den Theateraufführungen in Freiberg und Chemnitz, findet Carissimo Pinocchio eine Fortsetzung. Eine Ausstellung im Rittergut Ehrenberg zeigt in beeindruckender Weise wie die Aufführungen am Ende ein so toller Erfolg wurden.

Zur Eröffnung am 6. Mai waren viele der Mitwirkenden der Gruppen aus Chemnitz, Seifersbach, Roßwein, Waldheim, Mittweida und Ehrenberg dabei. Ebenso Dr. Simone Raatz- SPD Mitglied im Bundestag und aktive Unterstützerin der Projekte.

Pier Giorgio Furlan, Leiter des Förderkreises Centro Arte Monte Onore e. V. möchte die Inklusion aller Menschenim kulturellen Bereich erreichen. Er lässt nicht locker und findet immer mehr Unterstützer in Sachsen.

Die aktuelle Ausstellung im Rittergut Ehrenberg zeigt „Carissimo Pinocchio“ von der Idee bis den Aufführungen: Skizzen und Zeichnungen zu den Kulissen, Kostümen und Masken. Bilder von der Herstellung derer sowie Anproben und Proben und den Aufführungen in Freiberg und Chemnitz. Natürlich sind auch originale Kostüme und Requisiten zu bestaunen, wie Pinocchio oder das überdimensionale Buch. Jeder Besucher kann sich selbst ein Bild machen, wie viel Kreativität, Liebe und Enthusiasmus in jedem einzelnen Teil steckt.

Pier Giorgio Furlan ist Idealist und Ideen für Projekte sprudeln aus ihm nur so heraus. Er gab auch schon das nächste Theaterprojekt, das 2018 beginnt, preis. Wie sollte es anders sein, auch diesmal ist wieder ein Italiener die Hauptperson: Marco Polo- Begegnungen mit anderen Menschen und mit anderen Kulturen. Dafür gab es schon einen Beifall von den Gästen.

Ausklingen ließen alle den Nachmittag auf der Terrasse bei schönem Frühlingswetter mit Kaffee, Kuchen, Salaten, Obst- mitgebracht von den Teilnehmern der Gruppen.

Und in den Gesprächen entstanden vielleicht schon erste Ideen für das neue Theaterstück.

 

Copyright © All Rights Reserved