Arena di Verona Francesco Renga

Verona im Regen

Francesco Renga in der Arena Verona

 

Das Konzert mit dem italienischen Sänger und Liedermacher Francesco Renga am 23. Mai in der Arena Verona war bereits im Januar fast ausverkauft. Nur noch Karten Gradinata non mummerata , also unnummerierte Karten gab es noch.

Da bedeutete zeitig genug an der Arena zu sein. Wir nutzten den Tag, um uns Verona an zu sehen. Leider regnete es fast durchgehend, aber wir hatten die Hoffnung, das es bis zum Abend aufhörte.

Wir suchten uns einen gutern Platz ganz oben in der Arena. Immer wieder zogen jedoch Regenschauer durch. Wegen der viele Regenumhänge wirkte die Zuschauerkulisse sehr bunt.

Francesco Renga, in seiner Heimat Italien ein sehr bekannter Künstler, eröffnete in Verona seine Tempo Reale Extra Tour 2015. Geboren in Udine, sang er erfolgreich mit der Band Timoria, ab 2000 versuchte er es als Solist und gewann 2005 das Samremo- Festival.

Moderatoren von RTL 102,5 heizten vorher schon mal die Stimmung an. Aber trotz der widrigen Witterung feierte das Publikum schon vor dem Konzert.

Fast pünktlich, kurz nach 21 Uhr, betrat Francesco Renga die Bühne und wie es in Italien üblich ist, sang das Publikum vom ersten Ton an mit.

Natürlich interpretierte er die Titel seiner aktuellen CD Tempo Reale Extra, aber auch viele seiner bekannten und beliebten Songs. Francesco und seine Band blieben nicht allein auf der Bühne. Er hatte sich drei bekannte Sängerinnen eingeladen: Fiorella Mannoia, Alessandra Amoroso und Elisa. Mit ihnen sang er einige seine erfolgreichen Songs. Zum Ende des Konzertes sangen sie einen Song zu Ehren des im Januar verstorbenen Liedermachers Pino Daniele.

Das Publikum feierte Francesco Renga nach dem zwei stündigen Konzert frenetisch.

 

Anita und Gernot Berndt

 

Copyright © All Rights Reserved