Lago di Garda

Der Gardasee

Der Lago di Garda, der Gardasee, gehört zu den oberitalienischen Seen. Er ist ein beliebtes Urlaubs- und Wochenendziel der Deutschen.

„18. Bundesland nach Mallorca“ so schrieb eine bekannte Reisebroschüre. Und angesichts der vielen deutschen Urlauber, der deutschsprechenden Kellner, Hotelangestellten, Ladenbesitzer, etc. ist das glaubhaft. Wer seine italienisch Kenntnisse testen will sollte etwas mehr ins Hinterland fahren.

Der Lago di Garda hat für jeden seine Reize. Erholung, Kultur, Sport, Wandern, Spaß - der Urlauber findet, was er sucht.

Wer seine Urlaubsunterkunft nicht mitbringt, also nicht mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt anreist findet genügend Hotels, Ferienwohnungen oder Bungalows in den Campinganlagen am gesamten Seeufer.

Eine große Campinganlage ist Camping San Vito in Cisano am Süd- östlichen Ufer. Bardolino und Lazise sind sehr gut mit dem Fahrrad auf einem Radweg zu erreichen. So gibt es keine Parkplatzprobleme. Für Ausflüge in andere Orte bieten sich auch hier die Fährschiffe an. So genießt der Urlauber ohne Hektik bereits vom Wasser aus sein Ziel. Am See bieten sich viele kleine Städte und Orte an. Es kann hier nur eine kleine Auswahl sein: Malcésine, Limone sul Garda, Sirmione, Lazise, Bardolino.

Vom südlichen Gardasee aus ist es auch nicht weit nach Verona. Die Stadt mit seinem mittelalterlichen Zentrum ist ein Muss. Wer noch Konzertkarten für die Arena di Verona bekommt, sollte unbedingt zugreifen.

Ein weiteres lohnenswertes Ziel ist Bergamo. In der Città Alta wird der Besucher in die italienische Renaissance zurückversetzt. Ein Zeitsprung der sich unbedingt lohnt.

 

Lago di Garda

Lazise

Malcésine

Limone sul Garda

Bardolino

Sirmione

Bergamo

Copyright © All Rights Reserved