ZUCCERO Black- Cat- Tour Messe Dresden 10.11.2016

Zucchero Black- Cat- Tour- 2016 in Dresden

 

Über Zucchero ( Sugar Fornaciari ) schreiben?! Er ist Sänger, Songwritter, Multiinstrumentalist, singt Rock, Blues, Gospel, bereist mit seinen Konzerten die ganze Welt. Er gehört zu den national und internationalen Künstlern Italiens, arbeitet mit bekannten erfolgreichen Künstlern zusammen, so etwa Brian May und Roger Tayler. Den Song „Surrender of Streets“- auf seiner aktuellen CD Black Cat- hat Bono geschrieben. Zucchero singt ihn zusammen mit Mark Knopfler. Es dürfte bekannt sein, das Zucchero in seinen Songs auch nationale und internationale Probleme benennt. Er ist einfach Kult geworden.

Die letzte Station in Mitteleuropa der Black- Cat- Tour- 2016 von Italiens Star Zucchero war am 10.11. die Messehalle 1 in Dresden. Er hat unter anderem im September 11 Konzerte in der Arena von Verona gegeben, von denen 6 restlos ausverkauft waren und bei den anderen gab es nur noch wenige Restkarten.

Zuccheros aktuelles Album, aus dem er bereits mehrere Songs erfolgreich ausgekoppelt hat, führte über viele Wochen die CD- Charts in Italien an und ist immer noch in den TOP 10 zu hören.

So wie viele seiner Konzerte dieser Tour war auch das Dresdner Konzert ausverkauft. Fast pünktlich begann in der komplett bestuhlten Messehalle das Spektakel. Das blaue Licht verwandelte sich in eine super Lichtshow. Die 13 Musiker an ihren Instrumenten, davon drei auf einer Art Bühnenbalkon, mit Zucchero als Mittelpunkt vermittelten von Beginn an, das es ein großes Konzerterlebnis werden würde.

Mit „Partigiano Reggiano“ und „13 Buone Ragioni“ eröffnete er mit zwei Single- Auskopplungen der Black Cat – CD. Leider war auch bei den nachfolgenden neuen Songs zu merken, dass viele Zuhörer diese CD noch nicht kannten. Einzelne Fans die aufstanden und sich weiter nach vorn stellen wollten, wurden von den Ordnern wieder auf ihre Plätze geschickt. Erst als nach dem ersten Viertel, Zucchero und seine Band die bekannteren Songs spielten kam Bewegung in die Fans. Seine erfolgreichen Titel wie „Senza una donna“, „Cosi Celeste“ , „Baila morena“, „Vedo nero“, „Chocabeck“, „Un soffio caldo“, oder „Il volo“ wurden mitgetanzt und mit viel Applaus honoriert.

Eingespielt wurde der bereits 2007 verstorbene Operntenor Luciano Pavarotti, mit dem Zucchero in der Vergangenheit mehrere Auftritte hatte. Mit ihm „zusammen“ sang er „Miserere“. Nach diesem Duett gab es Standing Ovation. Es war einer der Höhepunkte dieser Show.

Was zu Beginn des Konzertes nicht so aussah, aber Zucchero konnte die Fans und Zuhörer mit seiner Band zusammen in seinen Bann zu ziehen und ein tolles Konzerterlebnis zu schaffen. Nicht unerwähnt soll die Band bleiben. Zucchero hat sich hier Spitzenmusiker aus der ganzen Welt geholt, die alles in perfekten Einklang brachten. Von der Instrumentierung und derer Einsatz bis zum super Background blieb kein Wunsch offen.

Wer möchte kann sich die Konzerttermine für 2017 vormerken, auch da wird Zucchero wieder nach Deutschland kommen.

 

Copyright © All Rights Reserved