Agriturismo Molleone

Marken

Die Marken südlich der Emilia Romagna haben für den Urlauber so ziemlich alles - vom Meer bis zu Bergland, vom Trubel bis zur absoluten Ruhe.

Es war wohl mehr als ein Zufall dass wir im Agriturismo Molleone unsere Urlaubswoche in den Marken verbrachten. Als Resümee gleich zu Beginn: wir fühlten uns bei Ada und Piero sehr wohl.

Das Grundstück in der Berg- und Hügellandschaft das erste Mal zu finden, ist wohl fast nur mit Navigation möglich. Aber angekommen wird der Gast für eine schlechte Straße und staubige Anfahrt entschädigt.

Die Ferienwohnungen praktisch und gemütlich eingerichtet, mit Sitzgelegenheit draußen. Im Haus ein großer Aufenthaltsraum für alle Gäste, eine große Küche und eine kuschlige Terrasse.

Dazu ein riesiger Garten mit Pool , mehreren Sitzgelegenheiten. Lavendel verstreut seinen unvergleichlichen Duft. Und immer wieder wunderschöne Ausblicke auf Hügel und Berge, unter anderem dem 1701 m hohen M. Cátria. Die einzelnen Höfe, Felder und Wälder ziehen die Blicke des Betrachters an sich. Traumhafte Sonnenuntergänge sind gratis.

Zum Rund-um- Wohlfühlprogramm gehört auch die kulinarische Seite. Ada kocht für und mit ihren Gästen, danach sitzen alle gemütlich auf der Terrasse essen und trinken zusammen und es gibt oft ein Sprachgewirr aus italienisch, englisch, holländisch, deutsch… so wie wir es erleben durften. Und am Ende verstehen sich alle bestens.

Die Gäste von Ada und Piero kommen gern wieder. Vielseitige Unternehmungen sind möglich.

Urbino ist eine Perle, in der pittoresken Altstadt fühlt sich der Besucher unwillkürlich in eine andere Zeit versetzt. Der bekannte Palazzo Ducale prägt das Stadtbild, der Maler Raffael ist ein berühmter Sohn von Urbino.

Schon mal in der Nähe, ist auch der Zwergenstaat San Marino eine Reise wert. Von der Stadt San Marino am Monte Titano gibt es wunderbare Aussichten zum Meer auf der einen und auf die Berge auf der anderen Seite. Unbedingt sehenswert der Palazzo Pubblico und die Basilika. Verwinkelte Gassen und viele Geschäfte laden zum Bummeln und kaufen ein, Restaurants und Bars zum Verweilen.

Umbrien liegt sozusagen gleich um die Ecke. Gubbio ist schnell zu erreichen. Die Stadt hat vom Teatro Romano vor den Toren der Stadt bis zur Basilika auf dem 900m hohen Hausberg jede Menge sehenswertes zu bieten.

Auf keinen Fall vergessen sollte der Besucher die Stadt zur der auch das Agriturismo Molleone gehört: Cagli. Eine schöne Kleinstadt, die ihre Reize versprüht. Sie besitzt unter anderen 11 Kirchen, die sehenswertes entdecken lassen. In der anderen Richtung liegt eine andere nette Kleinstadt: Pergola. Sie hat ein interessantes Museum.

Von Molleone aus gut sichtbar und abends schön beleuchtet: das Castello di Frontone. Ein Burgdorf von dem der Besucher das wunderschöne Panorama der Umgebung genießen kann. Genießen sollte er auch das leckere Essen. Am schönsten natürlich im Sommer, dann hat der Gast beides: tolles Essen und eine schöne Aussicht.

 

--- Umgebung ---

Copyright © All Rights Reserved